Maria Stern Kindertagesstätte

Die interkulturelle Kindertagesstätte

Augsburg-Oberhausen

Was ist den hier los?

In 2 Kindergartengruppen betreuen wir jeweils zwischen 20 und 25 Kinder ab 2,5 Jahren bis zum Schuleintritt. Einen besonderen Status genießen unsere „Minis". Damit auch sie sich wohl fühlen, bieten wir ihnen gruppenübergreifende Gemeinschaftsaktionen, eine reduzierte Gruppenstärke und natürlich altersgemäßes Spielmaterial und eine extra Portion Kuschelzeit.

Kinder mit Behinderung, bzw. Kinder mit besonderem Förderbedarf sind eine große Bereicherung für uns. Darum haben wir eine i-Gruppe eingerichtet, 15 Kinder, 5 mit (drohender Behinderung) werden von 3 pädagogischen Fachkräften und zusätzlich vom Fachdienst des Josefinums betreut und in den Kindergartenalltag integriert. Eltern und Kinder können sich auf unsere kompetente Unterstützung und Hilfestellung verlassen!

In unserer Hortgruppe betreuen wir bis zu 30 Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse. Die Gruppe teilt sich in Panda- und Löwenkinder, so dass bei 2 Betreuern für 15 Kinder optimale Förderung und Freizeitgestaltung möglich ist.

Unser Haus bietet in besonders geräumigen Gruppen und vielfältigen Aktionsbereichen Platz für Begegnung und Spiel.
Unser gruppenübergreifendes Projekt „Sternengalaxie" bietet spezielle Einzelförderung, Projektarbeiten, besondere Freizeitgestaltung und aktive Lernerfahrungen.
Der große Garten ist ein Entdecker- und Naturparadies für Kinder jeder Altersstufe. Er bietet Rückzugs- und Aktionsmöglichkeiten, ganz wie es sich unsere Kinder wünschen.

Wer ist für mich da?

Zum pädagogischen Stammteam gehören 12 Mitarbeiterinnen.

Unsere Leitung Gabriele Lübbers hat für Sie immer ein offenes Ohr in allen Anliegen, Problemen und Fragen. Als Interkulturelle Fachberaterin wird sie Ihnen auch in Fragen der Integration und Migration behilflich sein.

In jeder Gruppe betreuen eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin Ihr Kind nach seinen ganz persönlichen Bedürfnissen. In unserer Integrationsgruppe werden 15 Kinder von 3 Personen betreut.

Das gruppenübergreifende Angebot wird von einer Erzieherin und zwei Kinderpflegerinnen individuell erarbeitet und durchgeführt.

In regelmäßigen Fortbildungen erweitern wir unsere vielfältigen Kompetenzen.

Wir bieten Praktikanten aus verschiedenen Schulen und Akademien Ausbildungsmöglichkeiten und Schnupperpraktika.

Zum Gesamtteam gehören eine Raumpflegerin, die für die Sauberkeit im Haus sorgt, und eine Haushälterin die unser schweinefleischfreies Essen zubereitet und erweitert.

Alle Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Öffnungszeiten

Die Kindertagesstätte öffnet täglich:

Mo - Fr 6.30 - 8.00 Uhr Frühdienst
  8.00 - 16.30 Uhr bzw. 15.30 Uhr Kernzeit
Mo - Do 16.30 - 17.00 Uhr Spätdienst
Fr 15.30 - 16.00 Uhr Spätdienst

Um allen Alltagssituationen gerecht werden zu können, Schul-wie Ferienzeiten, Berufstätigkeit und Schichtdiensten haben wir für Sie flexible Buchungszeiten: Für den Kindergarten: 5,6,7,8,9 oder 10 und mehr Stunden Für den Hort: 4,5,6 und in den Ferien: 7,8,9 oder 10 und mehr Stunden

Mit max. 30 Schließtagen im Jahr und zusätzlichem Feriendienst in den Sommerferien bieten wir ein umfangreiches Betreuungsangebot.

Herr Robert Neuner ist Stadtpfarrer der Kirche St. Peter und Paul und damit Vorsitzender des betrieblichen Trägers, der Kirchenstiftung St. Peter und Paul. Die Kirchenstiftung kümmert sich um alle personellen, betrieblichen Belange des Hauses wie Öffnungszeiten, Elternbeiträge, pädagogische Arbeit usw.

 

Darauf legen wir Wert: Bildungs- und Erziehungsziele

Kinder

Ziel unserer Arbeit ist der beziehungsfähige, wertorientierte, schöpferische Mensch, der sein Leben selbstverantwortlich gestalten und den Anforderungen in Familie und Gesellschaft gerecht werden kann.

In der Gemeinschaft sind wir stark

Kinder

Emotionalität, soziale Beziehung und Konfliktbewältigung

Durch die Gruppe, Rollenspiele, kindgemäße Regeln, Tischspiele und die Freispielzeit lernen die Kinder:

  • Kontaktaufnahme, Kompromisse schließen, Freundschaften knüpfen
  • Eigene Gefühle und die Anderer wahrzunehmen, zu interpretieren, auszuleben, zu verstehen und damit umzugehen.
  • Rücksichtnahme und Verständnis für Andere
  • Eigene Wünsche und Bedürfnisse äußern
  • Konfliktbewältigung
  • Demokratische Grundregeln

Chance für kleine Künstler

Kind

Ästhetik, Kunst und Kultur In der Mal-Ecke, im Atelier, in angeleiteten Angeboten, Expeditionen, Gesprächen, Theaterstücken und im Freien können die Kinder:

  • Spaß und Freude beim Gestalten erfahren, Erfolgserlebnisse haben
  • Grundverständnis von Farben und Formen entwickeln
  • Umgang mit den verschiedensten Materialien, Werkzeugen und Techniken
  • Sich in Bild und Werkstück darstellen
  • Kultur mit allen Sinnen wahrnehmen
  • Ihre Persönlichkeit entfalten

Fit for Fun - Spaß am Sport

Kinder
Kind

Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport Durch wöchentliche, angeleitete Sportstunden, Bewegungsbaustellen, große Bewegungsmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich und im Schwimmkurs kann Ihr Kind:

  • Motorische Fähigkeiten ausbauen
  • Körpergefühl und Körperbewusstsein entwickeln und stärken
  • Aktivitätsbereitschaft und Spaß an der Bewegung erleben
  • Teamgeist entwickeln
  • Umgang mit Sportgeräten kennen lernen
  • Stärkung der geistigen Leistungsbereitschaft durch körperliche Fitness

1, 2, 3 im Sauseschritt

Kinder

Mathematik im Alltag wir arbeiten mit Ihrem Kind an:

  • der Stärkung des Raumverständnis, beim Aufräumen, beim Spiel
  • dem Verständnis zur Mengenlehre, beim Kochen, Backen, Abzählversen
  • Umgang mit Geld, im Kaufladen, Einkaufen, Kasse
  • dem Zeitgefühl, durch den strukturierten Tagesablauf, Sand- und Kinderuhren
  • Abstraktem Formverständnis, durch Lege- und Steckspiele
  • der Zahlenlehre, durch Geburtstagskalender, Zahlenstrahl und Zahlentreppe

Es ist normal verschieden zu sein

Kinder
Kinder

Wertorientierung und Religiosität Wir möchten den Kindern religiöse Grunderfahrungen im Sinne des katholischen Glaubens ermöglichen.

Darunter verstehen wir:

  • Christliche Grundwerte wie Frieden und Gerechtigkeit
  • Brauchtum, Menschen und Symbole der kath. Kirche erleben

Durch Feste, einer offenen Atmosphäre, Besuche religiöser Orte und den Kontakt zu Vertretern der verschiedenen Religionen kann Ihr Kind:

  • sich seiner eigenen Identität bewusst werden
  • Wertigkeit der eigenen Person und der anderen erkennen und anerkennen
  • Sicherheit und Kraft erfahren
  • Sich selbst bestimmen lernen
  • Jeden Menschen als etwas Besonderes und Einzigartiges wahrnehmen
  • Durch Rituale Sicherheit und Struktur im Leben erhalten

Zwischen Comic, Maus und Co

Kind

Informations- und Kommunikationstechnik, Medien

Um dem Kind in der modernen Gesellschaft die Türen zu öffnen, bieten wir den Kindern einen Kindercomputer, die Hortzeitung, Bilder-, Jugend- und Fachbücher, Kinderzeitschriften, Fotoprojekte, Kinderkino, Erstellung eigener Ton- und Tonbildaufnahmen, eine Technikecke. So können die Kinder:

  • Mit Medien bewusst und kontrolliert umgehen
  • Medienerlebnisse verarbeiten
  • Wissen durch Medien aneignen
  • Medienbotschaften kritisch hinterfragen
  • Technik der verschiedenen Medien verstehen
  • Medienbezogene Fähigkeiten erwerben (Lexikon, Fernsehen, Computer...)

Für die Welt von Morgen

Kinder
Kinder

Durch Naturbeobachtungen, einen großen, kindergerechten und vielseitigen Garten mit Begegnungen in der Pflanzen- und Tierwelt, Gartenaktionen, eine frühe Vermittlung von Recycling und Energiesparprojekten vermitteln wir den Kindern:

  • Bedeutung der Umwelt
  • Biologische Zusammenhänge und Naturerfahrungen
  • verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt
  • Umweltschutz und Umweltbewusstsein

Es tanzt ein Bi- Ba- Butzemann...

Kinder

Musikalische Erziehung
Gemeinsames Musizieren und Singen, Geschichten klanglich umsetzen, Stimmbildung und experimentieren mit der Stimme bei Versen, Liedern, Spielen; hören verschiedener Musikrichtungen, Musik in Tanz und Bewegung umsetzen, Experimentieren mit unserem großen Orff-Instrumentarium, Singen im Tagesablauf gehört bei uns einfach dazu. Dadurch lernt Ihr Kind:

  • Wohlbefinden, Entspannung und Lebensfreude
  • seine Fantasie und Kreativität auszudrücken
  • Sozial stark zu sein, durch singen in der Gemeinschaft
  • Eigene und fremde Kulturen kennen lernen
  • Sprachbildung, Artikulation und Betonung
  • Konzentration und aktives Zuhören

Ich fühl mich gut in meiner Haut

Kinder

In der Kindertagesstätte Maria Stern bereiten wir regelmäßig mit den Kindern ein gesundes Frühstück zu. Seh- und Hörtest sowie der Besuch der Zahnputzstube gehört zum jährlichen Standard. Gemeinsames Kochen und Essen, die Verkehrserziehung und gruppeninterne Sanitäreinrichtungen ermöglichen ihrem Kind vieles zum Thema Gesundheit und Prophylaxe zu lernen, z. B.:

  • Esskultur und Tischmanieren, zur gesunden Nahrungsaufnahme
  • Wissen über die Folgen gesunder und ungesunder Ernährung
  • Fertigkeit zur Pflege des eigenen Körpers, einschließlich der Zahn- und Mundpflege
  • Entwicklung von Körper- und Gesundheitsbewusstsein
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • Entwicklung einer positiven Geschlechtsidentität

Buenos dias, Meraba, Calimera und Guten Tag

Kinder

Sprachkompetenz ist eine Schlüsselqualifikation für den Verlauf des weiteren Lebens. Daher schreiben wir diesen Förderbereich sehr groß. Wir bieten:

Bilderbuchbetrachtungen, Märchenstunden, Erzähl- und Vorlesestunden, angeleitete Rollenspiele bis zum Theaterspiel, Lieder, Fingerspiele, Reime, Gedichte, Wort- und Silbenspiele, Zungenbrecher, Übungen für die Mundmotorik, Personal das selbst mehrere Sprachen spricht, Theater, Einzelförderung und den systematischen Zweitspracherwerb (siehe Sternengalaxie). So kann ihr Kind:

  • Die Motivation entwickeln sich sprachlich mitzuteilen
  • Texte auffassen, verstehen und überdenken
  • Ein phonologisches, differenziertes Bewusstsein entwickeln
  • Den Wortschatz erweitern
  • Deutsch als Zweitsprache erwerben

Das kommt mir spanisch vor

Kinder

Deutsche Sprache ist wichtig - Muttersprache noch wichtiger. Zweitspracherwerb beginnt so früh wie möglich, so dass das Kind bestmögliche Sprachkompetenzen gewinnen kann. Wir bieten gruppenübergreifend kindergerechte Spanischkurse für Hort- und Kindergartenkinder an, sofern sie entsprechende Grundvoraussetzungen erfüllen. Diese Sprachkurse leitet eine pädagogische Fachkraft aus dem Stammteam, deren Muttersprache spanisch ist.

Für unsere Großen

Zusätzliche Bildungsziele des Hortes:

  • Vertiefung der Selbständigkeit
  • Bestreben nach eigenverantwortlichem Handeln
  • Auffangen des Erlebten aus der Schule
  • Wertvolle Freizeitgestaltung
  • Ausleben des Bewegungsdrangs nach der Schule
  • Erlebnisreiche Ferienfreizeiten und Ferienprogramme
  • Zusammenarbeit mit Schulen und Eltern
  • Erledigung der Hausaufgaben in kleinen Gruppen mit qualifizierter Betreuung

Die Kinder haben die Möglichkeit, die Hausaufgaben in unserer Einrichtung zu erledigen. Dabei wird den Kindern Hilfe angeboten, wobei wir Wert auf selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten legen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Möglichkeit haben, Ihrem Kind Nachhilfeunterricht anzubieten. Darum bitten wir Sie auch, sich über den schulischen Leistungsstand Ihres Kindes ein eigenes Bild zu verschaffen. Pflegen Sie den Kontakt zum Lehrer und überprüfen Sie täglich mit Ihrem Kind die Aufgaben auf Richtigkeit und Vollständigkeit, üben Sie gegebenenfalls Diktate oder das Lesen auch zu Hause.

Grundsätzlich arbeiten wir nach dem situationsorientiertem Ansatz und in festen Stammgruppen. Die Kinder der verschiedenen Gruppen können sich jedoch während der Freispielzeit besuchen oder kommen bei gruppenübergreifenden Aktionen zusammen. Alle vorgestellten Bildungsziele werden ganzheitlich und übergreifend verfolgt, und sind nur beispielhaft ausgewählt. Ein Jahresthema, das uns während eines Kindergarten- und Schuljahres begleitet vertieft gezielte Bereiche aus dem Lebensalltag der Kinder.

Die ganze Welt in einem Haus

Ich bin anders! Du auch?

Durch unsere zentrale Lage können wir Menschen aus vielen Nationen begrüßen. Deshalb legen wir in unserer Einrichtung großen Wert auf die interkulturelle Arbeit und Erziehung. Auch unser Personal kommt aus alle Ecken der Welt. Es ist unser Ziel, dass sich jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit wahrnehmen und erfahren kann, egal welche Herkunft es hat.

Das möchten wir Ihnen und Ihrem Kind vermitteln:

  • Perspektivenwechsel, sich in andere hineinversetzen
  • Kulturvielfalt als Normalität und Bereicherung erleben
  • Vorurteile und Berührungsängste abbauen
  • Bedingungslos angenommen werden
  • Eigene Kultur / Identität festigen
  • Fremde Kulturen kennen lernen
    ... denn unsere Kinder sind die Welt von Morgen !

Das besondere Kind

Schwächen sind unsere Stärke

Kinder mit besonderen Bedürfnissen, die auf Grund von (drohender) Behinderung entstehen, fühlen sich in unsere Integrationsgruppe besonders wohl. Bei einer Gruppenstärke von 15 Kindern und 3 Betreuen ist es unser Anliegen, diese Kinder bestmöglich an allen Aktionen und überall teilhaben zu lassen. Unsere I- Kinder sind nicht nur eine Bereicherung für die I- Gruppe, sondern für das ganze Haus. Individualität wird gestärkt, Ressource erspürt und verdichtet. Soziale Integration der Eltern und Kinder sind uns wichtig. Die Kooperation mit dem Fachdienst des Josefinums sichert die hochwertige heilpädagogische, ergotherapeutische, logopädische und krankengymnastische Betreuung unserer besonderen Kinder.

Vielfache Beobachtungen und intensive Elternarbeit helfen Schwächen zu schwächen und Stärken zu stärken. Gesunder Umgang mit unseren I- Kindern bereichert, Kinder, Eltern und Mitarbeiter, darum das Resümee: ALLE Kinder sind uns herzlich willkommen.

Hier ist was Besonderes los

Um den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder noch mehr entgegen zukommen, gibt es seit 2006 die „Sternengalaxie". Hier arbeiten eine Erzieherin und zwei Kinderpflegerinnen gruppenübergreifend für Hort und Kindergarten.

  • spezielle Intensivräume die zum Spielen und Wohlfühlen einladen und anregen
  • Einzelförderung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen
  • Projekt- Spracherwerb Deutsch: systematischer Zweitspracherwerb für Kinder mit Deutsch als Fremdsprache
  • Projekt- Forschen und Entdecken: Angebote zur Erweiterung und Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Gruppenübergreifende Großprojekte über mehrere Wochen
  • Spezielles Spielmaterial für Hortkinder wie PC, Werkraum, Fitnessgeräte...
  • Hausaufgabenunterstützung in kleinen Intensivgruppen
  • Täglich wechselndes Freizeitprogramm am Nachmittag, frei wählbar und nach den Interessen der Kinder
  • Exkursionen, Expeditionen und Ausflüge
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Mit Spaß das Gemeinschaftsgefühl aller Kinder des Hauses stärken

Tagesablauf

Hort

6.30 - 7.30 Frühdienst und Vorbereitung zum Schulweg
11.30 - 13.00 Begrüßung und Gespräch nach dem
Ankommen aus der Schule
ab 12.30 Mittagessen
13.30 - 14:00 Spiel, Kreatives, Zeit für Gespräche, Garten...
14.00 - 15.00 Hausaufgaben in Kleingruppen
15.00 - 16.30/15.30 offene Angebote in der Sternengalaxie, Spiel in der Gruppe und im Garten
bis 17.00/16.00 Spätdienst - der Hort wird geschlossen

Kindergarten

6.30 - 8.00 Freispiel in einer Gruppe
8.00 - 12.00 Freispiel innerhalb und außerhalb der
Gruppe
gleitende Brotzeit
Angebote im Gruppenraum
Angebote in der Sternengalaxie
Freispiel im Garten
12.00 mögliche ABHOLZEIT
12.00 - 13.00 Mittagessen aus der Tagesstätten Küche
12.30 mögliche ABHOLZEIT
12.30 - 14.00 Mittagsruhe und Mittagsschlaf - KEINE ABHOLZEIT
14.00 mögliche ABHOLZEIT
14.00 - 16.30 Freispiel innerhalb und außerhalb der Gruppe
gezielte Förderangebote
bis 17.00/16.00 Freispiel im Garten
Spätdienst - der Kindergarten wird geschlossen

Eltern-Know-How

Kinder

Im Sinne der Kinder möchten wir gerne in gegenseitigem Vertrauen mit Ihnen zusammenarbeiten. Wir sehen in Ihnen den kompetenten Erziehungspartner. Sie kennen Ihr Kind wie kein(e) Anderer(e), darum bitten wir Sie um Ihre Hilfe!

Wir bitten um:

  • Konstruktive Kritik , Vorschläge und Ideen
  • Ihre Mitwirkung im Elternbeirat
  • Ihre Unterstützung bei Projektarbeiten
  • Mitgestaltung von Festen und Feiern

Wir wünschen uns, dass:

  • Sie sich Einblick in unsere Arbeit verschaffen
  • Sich bei Elterngesprächen über den Entwicklungsstand Ihres Kindes informieren. Wir bieten Ihnen im Jahr 2 Elterngespräche an, Legen Ihnen das Portfolio Ihres Kindes vor um gemeinsam die Entwicklungsschritte unserer Schützlinge zu besprechen.
  • Sie als Horteltern das Gespräch über schulische Leistungen sowie die persönliche Zusammenarbeit mit Schule und Hort suchen
  • Wir Sie durch ständig aktualisierte Telefonnummern immer erreichen können!

Wir helfen gerne und haben immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme in jeder Lebenslage.
Denn Sie und Ihre Familie sind uns wichtig.

Wir sind nicht allein

Wir arbeiten zusammen mit:

  • Mobilen Dienst und deren heilpädagogische Fachkräfte
  • Grundschulen
  • Ämter
  • Altenheimen
  • Frühförderstelle Josefinum
  • Kinderärzten

Was sie sonst noch wissen sollten

  • Strahlend sauber wird Ihr Kind nicht heim kommen, aber strahlend vor Glück
  • Bitte denken sie an wetterfeste Kleidung, Sommer wie Winter
  • Nur gesunde Kinder haben Energie für den Kindergarten. Falls ihr Kind krank ist, rufen Sie uns bitte an. Schenken Sie ihrem Kind bis zur vollständigen Genesung Ruhe in häuslicher Umgebung.

Zu guter Letzt

Möglicherweise sind noch viele Fragen offen geblieben oder sie wollen zu manchen Einzelheiten noch mehr wissen. Diese Konzeption soll den persönlichen Dialog nicht ersetzen.

Sprechen Sie uns einfach an!

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne und ausgefüllte Kindergarten- und Hortzeit.